Lösungen für: App 431 / Modalverben

Übungen zu den Modalverben
Zu den Modalverben gehören die Verben wollen, sollen, müssen, mögen, können und dürfen. Normalerweise brauchen diese Verben noch ein zusätzliches Verb im Infinitiv.
Beispiel: Er muss für seinen Test viel lernen.

Mithilfe eines Modalverbs kann die Aussage eines Satzes verändert werden, denn es ist ein Unterschied, ob man etwas muss, kann oder darf. In der Umgangssprache wird das Vollverb oftmals vorausgesetzt und daher weggelassen.
Beispiel: Kannst du Englisch (sprechen)?

Setze in den folgenden Sätzen die Modalverben im Präsens ein!
Er ______ (dürfen) nicht bis Mitternacht aufbleiben.

Lösung:
darf
Ich ______ (müssen) die Blumen gießen.

Lösung:
muss
Er ______ (sollen) das Paket zur Post bringen.

Lösung:
soll
Ich ______ (müssen) jetzt los.

Lösung:
muss
Ihr ______ (müssen) mir bitte bis Donnerstag Bescheid geben.

Lösung:
müsst
______ (wollen) du ihn zu deiner Party einladen?

Lösung:
Willst
Er ______ (können) sich nicht an mich erinnern.

Lösung:
kann
Die Firma ______ (müssen) renoviert werden.

Lösung:
muss
Was ______ (sollen) ich machen, wenn er nicht anruft?

Lösung:
soll
Ich ______ (mögen) mir ein Paar neue Schuhe kaufen.

Lösung:
möchte
Bei Vollmond ______ (können) ich nie schlafen.

Lösung:
kann
Sie ______ (dürfen) Ihr Auto hier nicht abstellen.

Lösung:
dürfen
______ (mögen) du Popmusik?

Lösung:
Magst
Ihr ______ (können) gut singen.

Lösung:
könnt
Mein Kind ______ (wollen) Astronautin werden.

Lösung:
will
Er will seine Hausübung nicht machen.
Welches dieser Wörter ist das Modalverb?
Lösung:
will
Welches dieser Wörter ist kein Modalverb?

Lösung:
sein