Lösungen für: App 417 / Der Imperativ

Übungen zum Imperativ

Der Imperativ - auch Befehlsform genannt - wird verwendet, um jemanden dazu aufzufordern, etwas zu tun. Man verwendet ihn für Befehle, Verbote, Anweisungen oder Bitten und man spricht damit die Person immer persönlich und direkt an.

Aus diesem Grund kann man den Imperativ nur in der zweiten Person (du bzw. ihr) oder in der 1. Person Plural (wir) sowie in der Höflichkeitsform (Sie) verwenden.

Im Imperativ steht das Verb immer am Satzanfang, bei du bzw. ihr gibt es zudem kein Subjekt, bei wir bzw. Sie hingegen schon.

Beispiele:

Öffne bitte das Fenster!
Gehen wir doch ins Kino!

Bei manchen Verben ändert sich im Imperativ der Vokal, das heißt, aus einem "e" wird dann entweder ein "i" oder ein "ie".

Beispiele:

geben - gib
lesen - lies
Wie wird der Imperativ noch genannt?

Lösung:
Befehlsform
Wie lautet der Imperativ: Kinder - fleißig üben

Lösung:
Kinder, übt fleißig!
Wie lautet der Imperativ: Herr Maier - geduldig sein

Lösung:
Herr Maier, seien Sie geduldig!
Setze die folgenden Verben in den Imperativ (entweder in der Du-, Ihr- oder Sie-Form). Schreibe die Verben dabei mit großem Anfangsbuchstaben. Achte auf das Ausrufezeichen am Ende!

Beispiele:
machen (du) - Mach!
gehen (ihr) - Geht!
laufen (Sie) - Laufen Sie!
arbeiten (ihr)

Lösung:
Arbeitet!
still sein (du)

Lösung:
Sei still!
warten (Sie)

Lösung:
Warten Sie!
öffnen (ihr)

Lösung:
Öffnet!
lesen (du)

Lösung:
Lies!
essen (du)

Lösung:
Iss!
trinken (Sie)

Lösung:
Trinken Sie!
schlafen (du)

Lösung:
Schlafe!
aufhören (ihr)

Lösung:
Hört auf!
anrufen (du)

Lösung:
Rufe an!
kochen (ihr)

Lösung:
Kocht!
sprechen (Sie)

Lösung:
Sprechen Sie!
kommen (ihr)

Lösung:
Kommt!
nehmen (du)

Lösung:
Nimm!
nicht rauchen (ihr)

Lösung:
Raucht nicht!