Lösungen für: App 549 / Modalverben

Übersicht zu den Modalverben
Die Modalverben

Die Verben "dürfen", "können", "müssen", "sollen", "wollen" und "mögen" werden als Modalverben bezeichnet. Modalverben werden immer gemeinsam mit einem Vollverb verwendet.
Beispiel:
Ich muss jetzt gehen.

Das Modalverb wird dabei immer konjugiert, während das Vollverb im Infinitiv (Nennform) steht.

1. "dürfen": Drückt eine Erlaubnis bzw. eine Möglichkeit aus.
Beispiel: Er darf morgen zu meiner Party kommen.
2. "können": Drückt eine Möglichkeit bzw. eine Fähigkeit aus.
Beispiel: Sie kann gut Gitarre spielen.
3. "müssen": Drückt eine Notwendigkeit bzw. eine Verpflichtung aus.
Beispiel: Ich muss für den Test lernen.
4. "sollen": Drückt entweder eine Notwendigkeit, eine Aufforderung oder einen Befehl aus.
Beispiel: Du sollst nicht so viel fernsehen.
5. "wollen": Drückt einen Plan oder eine Absicht aus.
Beispiel: Ich will morgen nicht ins Kino gehen.
6. "mögen": Drückt einen Wunsch aus bzw. dass man etwas gerne macht oder hat.
Beispiel: Er mag seine Freundin sehr gerne.
Setze das fehlende Modalverb ein! Hier ______ man nicht rauchen!

Lösung:
darf
Setze das fehlende Modalverb ein! Er ______ sein Zimmer aufräumen.

Lösung:
muss
Setze das fehlende Modalverb ein! Sie ______ sehr gut malen.

Lösung:
kann
Starte nun mit einem Klick auf den Link die Modalverben-Übungseinheit 550.